Über SI

Soroptimist International (SI) ist mit rund 90.000 Mitgliedern weltweit die größte Service-Organisation berufstätiger Frauen. Allein in Deutschland gibt es derzeit mehr als 200 Clubs mit über 6.000 Mitgliedern. Der Name Soroptimist International leitet sich vom Lateinischen "sorores optimae" ab, das bedeutet "die besten Schwestern". Der erste SI-Club wurde 1921 in Oakland/Kalifornien gegründet. In Deutschland schlossen sich die ersten berufstätigen Frauen 1930 in Berlin zusammen. Wie bei den Lions- oder Rotary-Clubs gilt auch bei den Soroptimistinnen das Prinzip, dass jeder Beruf nur einmal im Club vertreten sein darf. Der Organisation kann man nicht beitreten - man wird eingeladen.

Soroptimistinnen setzen sich weltweit ein für

Als Service-Organisation engagiert sich SI auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene. SI unterstützt zahlreiche Hilfsprojekte in aller Welt, vergibt Stipendien und ist in wichtigen Organisationen der Vereinten Nationen (z.B. UNESCO, WHO, UNICEF, UNHCR) und der Europäischen Gemeinschaft vertreten. Alle vier Jahre wird ein neues "Weltprojekt" ausgewählt, das alle Soroptimistinnen unterstützen. Beispielsweise wurde die Kinderprostitution in Thailand erfolgreich bekämpft und den Opfern von Landminen in Afghanistan, Angola und Georgien geholfen.